see-arena_2

Die See Arena zur WM 2006

Hintergrund:
Die Fußballweltmeisterschaft 2006 war mit Fanmeile, Public Viewing und hunderttausenden Fans eine logistische Herausforderung für die ganze Stadt. Mit der See-Arena schuf die OrgaKomm ein zusätzliches Angebot unmittelbar im Zentrum der Stadt. Das ungewöhnliche Konzept (www.see-arena.de) lag außerhalb der FIFA Bannmeile und bot somit regionalen Partnern große Auftrittsmöglichkeiten.

Umsetzung:
Das durchdachte Konzept stützt sich auf den Erfahrungshaushalt der Event- und Gastronomie-Profis: Eine Plattform, mit Kunstrasen belegt, stellte stilistisch ein Spielfeld dar. Die Tribünen waren die Sitzplätze zum sonnenbaden und erholen, die Tore waren die Theken, aus denen Getränke und Speisen serviert wurden, Sitzsäcke im Fußballmuster auf dem „Spielfeld“ luden zum Verweilen ein.


Resultat:
Das dekonstruktivistische Fußballfeld war prädestiniert für Medienbilder. Die Markenauftritte der Sponsoren somit bestens platziert. Die nationalen und internationalen Besucher der Stadt haben die kreative Umsetzung in Sachen Fußball gerne angenommen.

PDF: See Arena (0,5 MB)
WEB: www.see-arena.de

home · orgakomm · presse · projekte · kontakt